direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Unternehmensumfeld Logistik

Die Logistik ist eine der entscheidenden Unternehmensfunktionen zur Koordination und Steuerung der globalen Wertschöpfung und zur effizienten Steigerung der Kundenzufriedenheit.

Dementsprechend hoch ist die Logistik in den meisten Unternehmen in der Unternehmensorganisation verankert: In 70% aller deutschen Unternehmen ist die Logistik auf einer der beiden obersten Führungsebenen angesiedelt. Deutschland als logistische Drehscheibe Europas zeichnet sich im Bereich Logistik durch ein Umsatzvolumen von rund 175 Mrd. Euro und über 2,6 Mio. Beschäftigten in Industrie, Handel und über 60.000  Dienstleistungsunternehmen aus. Je nach Leistungsfeld verfügt die Logistik über ein überdurchschnittliches Wachstum von 3 bis 10 % pro Jahr und hohe jährliche Investitionsausgaben von ca. 15 Mrd. Euro.

Karrierechancen und Qualifikationsanforderungen

Das Tätigkeitsfeld der Logistik bietet exzellente Karrierechancen: Gründe hierfür sind unter anderem die hohen und breit gefächerten Qualifikationsanforderungen. So sind neben der Fach- und Methodenkompetenz im technischen und betriebswirtschaftlichen Bereich, soziale und interkulturelle Kompetenzen für die Gestaltung und das Management globaler unternehmensübergreifender Wertschöpfungsnetzwerke unerlässlich.

Zu erwarten ist, dass insbesondere vor dem Hintergrund der fortschreitenden Globalisierung und dem steigenden Aufgabenumfang von Logistikmanagern, die Nachfrage nach qualifizierten Arbeitskräften in der Logistik auf allen Ebenen weiter steigen wird.

Je nach Interessenslage und Spezialisierung der Studierenden bietet die Master-Vertiefung Logistik die ideale Voraussetzung für dieses anspruchsvolle Berufsfeld in Industrie und Handel, bei Logistikdienstleistungsunternehmen, staatlichen oder privaten Planungs- und Forschungseinrichtungen und im IT-nahen Logistikumfeld oder in Unternehmensberatungen.

Die Logistik ist durch ein hohes Maß systemorientierten vernetzten Denkens und Handelns gekennzeichnet. Sie stellt ein Integrationskonzept der ingenieurwissenschaftlichen, betriebswirtschaftlichen, planungswissenschaftlichen und informationstechnischen Bereiche dar. Diesem Umstand ist die herausragende Eigenschaft der Logistik zu verdanken, zwischen den angeführten Disziplinen eine Schnittstellenfunktion zu allen Bereichen des unternehmerischen Handelns auszuüben. Sie erfüllt ihre Aufgabe als Koordinationsfunktion, tradiert ihre Ansätze in die Unternehmensführung und schafft somit einen umfassenden prozessorientierten und auf die Kundenwunscherfüllung fokussierten Ansatz.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe