direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Modul Handelslogistik

Steigende Kundenanforderungen verlangen intelligente Logistiklösungen

Die Entwicklung vom Verkäufer- zum Käufermarkt hat in den letzten Jahrzehnten zu einer Veränderung des Stellenwertes des Kunden im Handel geführt. Innovative Konzepte und die flexible Reaktion auf Kundenbedürfnisse gewinnen zunehmend an Bedeutung für den Unternehmenserfolg.

Hohe Komplexität und hohe Dynamik bilden die Rahmenbedingungen des Handels

Der deutsche Einzelhandel ist seit vielen Jahren durch einen ständigen Wandel gekennzeichnet. Trotz stagnierender Einzelhandelsumsätze und extrem knapper Margen wächst der Ausbau der Verkaufsflächenkapazitäten. Angesichts dieser Entwicklungen ist die Optimierung der Logistik für den langfristigen Erfolg von Handelsunternehmen entscheidend. Ein extrem breites Sortiment, das zu einem großen Teil eine durchgängige Kühlung in verschiedenen Temperaturzonen erfahren muss, sowie eine komplexe Quellen-Senken-Struktur (sehr hohe Anzahl an Lieferanten und Filialen) stellen dabei nur einen Teil der Anforderungen an die Handelslogistik dar. Im Rahmen der zunehmenden Internationalisierung des Handels wird zudem auch bei Markteintritten in neue, zum Teil infrastrukturschwache Länder eine einwandfrei funktionierende Logistik verlangt.

Handelslogistik I/II

Die zweisemestrige Veranstaltung Handelslogistik behandelt die speziellen Herausforderungen an die Logistik international agierender Handelsunternehmen. Ziel ist es, ein Verständnis für die Strukturen und Prozesse der Handelslogistik zu erlangen. Weitere Schwerpunkte liegen auf der Internationalisierung des Handels und Ansätzen in der Zusammenarbeit zwischen dem Handel und der Konsumgüterindustrie. Hierzu werden zunächst die derzeitigen strukturellen Rahmenbedingungen in Deutschland sowie die wesentlichen Einflussfaktoren und die Bedeutung der Betriebstypeninnovation und -erosion auf die Gestaltung der Handelslogistik betrachtet. Außerdem werden alternative Logistikstrukturen und Lieferwegentscheidungen im Handel diskutiert und ihre jeweiligen Vor- und Nachteile evaluiert. Aufbauend auf diesen Inhalten werden verschiedene Formen der Zusammenarbeit zwischen Industrie und Handel untersucht. Im Rahmen dieses Themenblocks finden Exkursionen zu Handelsunternehmen und Logistikdienstleistern statt.

Inhalte Handelslogistik I

In der integrierten Veranstaltung Handelslogistik I liegen die Schwerpunkte auf der Bewertung alternativer Logistikstrukturen und Lieferwegentscheidungen im Handel. Hierzu werden zunächst die derzeitigen strukturellen Rahmenbedingungen in Deutschland sowie die wesentlichen Einflussfaktoren und die Bedeutung der Betriebstypeninnovation und -erosion auf die Gestaltung der Handelslogistik betrachtet. Zur Ergänzung der Vorlesungsinhalte werden im Rahmen des ersten Veranstaltungsblocks verschiedene Themen für schriftliche Ausarbeitungen vergeben, die von den Studierenden in Kleingruppen bearbeitet werden sollen. Daneben finden zwei Exkursionen statt.

Inhalte Handelslogistik II

Die integrierte Veranstaltung Handelslogistik II setzt auf den Grundlagen der Handelslogistik I auf. Hier liegt ein wesentlicher Schwerpunkt auf der Diskussion innovativer Identifikations- und Kommunikationssysteme im Handelskontext. Insbesondere werden die Potenziale und Herausforderungen der RFID-Technologie für den Handel analysiert sowie wahrscheinliche Entwicklungslinien aufgezeigt. Darüber hinaus werden die Themen  Internationalisierung und Beschaffungslogistik des Handels sowie Ansätze in der Zusammenarbeit zwischen Handel und Konsumgüterindustrie fokussiert. Zur Ergänzung der Vorlesungsinhalte werden im Rahmen des ersten Veranstaltungsblocks verschiedene Themen für Kurzvorträge vorgestellt, die von den Studierenden in Kleingruppen bearbeitet und in dem darauffolgenden Veranstaltungsblock präsentiert werden sollen. Die Vortragsthemen orientieren sich an aktuellen Entwicklungen der Handelslogistik und dienen den Studenten als Möglichkeit, um sich vertiefend mit strategischen und technologischen Fragestellungen auseinanderzusetzen. Beispiele hiefür können neue Konzepte des E-Commerce und Chancen innovativer Materialflusstechnologien sein.

Learning Objectives

Das Modul Handelslogistik betrachtet die unterschiedlichen Handlungsfelder für die Gestaltung der Logistik international tätiger Handelsunternehmen.

Die Veranstaltungen Handelslogistik I & II vermittelt ein grundlegendes und praxisorientiertes Verständnis für die Rahmenbedingungen, Strukturen und Prozesse der Handelslogistik. Darauf aufbauende Themenschwerpunkte behandeln verschiedene Aspekte der Internationalisierung und der Zusammenarbeit zwischen Konsumgüterindustrie und Handel.

Anforderungen

Um das Modul abzuschließen, müssen die Veranstaltungen Handelslogistik I im WS und Handelslogistik II im SS belegt werden, die jeweils einen Umfang von 3 ECTS haben.

Die vermittelten Inhalte der Bachelorveranstaltungen Logistik I und II werden für dieses Modul vorausgesetzt.

Für Logistik-Master Studierende ist das Modul Handelslogistik ein Wahlpflichtmodul im ingenieurwissenschaftlichen Bereich.

Veranstaltungsdetails

Veranstaltungsdetails
Die Modulbeschreibung mit Informationen zum Arbeitsaufwand sowie zur Art der Prüfung und Benotung finden Sie hier.
Lehrveranstaltungsnummer
73 110 L 5288 (Handelslogistik I)
73 110 L 5289 (Handelslogistik II)
Zeit
Blockveranstaltung (4x Fr. und 4x Sa.)
Freitags, 15:00–18:00 (s.t.)
Samstag, 10:00–12:00 (s.t.)
Hinweis: Exkusionstermine im WS können zu zeitlichen Abweichungen führen!
Raum
s. Termine
Sprache
Deutsch
Ansprechpartner
Florian Sinn, M.Sc.

Dozent der Veranstaltung

Lupe

Dozent der Veranstaltung ist Prof. Dr. Wolfgang Prümper, Lehrbeauftragter für Handelslogistik am Bereich Logistik, der heute als Unternehmensberater tätig ist. Prof. Dr. Prümper hat in der Vergangenheit über lange Jahre die gesamten vertriebslinienübergreifenden Logistikaktivitäten der Metro AG verantwortet. Zuvor bekleidete er leitende Positionen in der Logistik und Geschäftsführung bei der Kaufhof AG und der heutigen Tchibo AG.

Wichtiger Hinweis

Die Veranstaltung Handelslogistik II (SS) setzt auf den in der Handelslogistik I (WS) behandelten Grundlagen und das dort vermittelte Verständnis der Gesamtzusammenhänge auf. Aus diesem Grund ist es unbedingt zu empfehlen, die Kurse in der entsprechenden Reihenfolge zu belegen.

Termine WiSe 2019/20

Handelslogistik I WiSe 2019/20
Infoveranstaltung
Montag
14.10.2019
14:00–16:00, Raum: H 1012
1. Blocktermin
Freitag 

Samstag
15.11.2019
15:00–18:00, Raum: H 0106
16.11.2019
10:00–12:00, Raum: H 0111
2. Blocktermin
Freitag 


Samstag
22.11.2019
14:00–19:00, Exkursion, Vor dem Novotel am S-Tiergarten
23.11.2019
10:00–12:00, Raum: H 0111
3. Blocktermin
Freitag 


Samstag
17.01.2020
13:30–19:00, Exkursion,  Vor dem Novotel am S-Tiergarten
18.01.2020
10:00–12:00, Raum: H 1058
4. Blocktermin
Freitag 

Samstag
24.01.2020
15:00–18:00, Raum: H 1058
25.01.2020
10:00–12:00, Raum: H 1058
Klausur
Freitag
07.02.2020
14:30–15:30, Raum: H1058


Aktuelle Meldungen

Für kurzfristige Änderungen von Terminen, Räumen oder Zeiten melden Sie sich bitte im entsprechenden ISIS Kurs an.

Downloads

Die Unterlagen der Veranstaltung werden auf der e-Learning Plattform bereitgestellt: www.isis-tu-berlin.de

Ein Einschreibeschlüssel ist nicht nötig.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Ansprechpartner

Florian Sinn, M. Sc.
+49 30 314-277 23
Sprechstunde nach Vereinbarung
Raum H 9178

Webseite