direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Erasmus+

Der Fachbereich Logistik ist für die folgenden Erasmuskooperationen zuständig und Ansprechpartner bei Fragen zu Bewerbung, Ablauf, etc. :

Ein akademisches Jahr im Ausland zu verbringen bedeutet an den Lehrveranstaltungen einer Partnerhochschule wie Vorlesungen, Projekten, Seminaren oder Übungen teilzunehmen. Für die Studenten stehten dabei das Kennenlernen anderer Studenten aus aller Welt, sowie das Kennenlernen neuer europäischer Hochschulen und Lehrmethoden im Vordergrund.Innerhalb des akademischen Jahres bieten sich vielfältige Möglichkeiten die Partneruniversität, die Stadt und das Land kennenzulernen. Nach einer anfänglichen Aufwärmphase sind im zweiten Semester erfahrungsgemäß die neuertigen Strukturen verstanden. Neben dem erweiterten Wortschatz sind bis dahin wichtige Grunderfahrungen, sowie ein stabiler Freundeskreis aufgebaut worden, so dass das zweite Semester häufig „viel zu schnell vorbei geht". Der Anteil an fachlicher sowie kultureller Erfahrung ist bei einem Erasmusprorgram sehr hoch.Nähere Informationen zu allen Erasmusprogrammen finden Sie auf den Seiten des Akademischen Auslandsamts.

Allgemeine Informationen

•    Ist der Erasmusaustausch ein Bachelor- oder Masterprogram?

Ein Erasmusprogram ist prinzipiell sowohl im Bachelor- als auch im Masterstudium möglich und wird von den Universitäten individuell bestimmt. 

Bei den Kooperationen, die von Prof. Straube betreut werden, sind folgende bereits während des Bachelorstudiums möglich:

  • École Centrale Paris - ECP 
  • Université de Paris-Dauphine - Paris IX 
  • Boğaziçi Üniversitesi, Bogazici University
  • Okan University  
  • University of Gdansk  

Für Masterstudenten ergibt sich eine größere Vielzahl an Erasmusprogramen:

  • Toulouse Business School - TBS  
  • Université de Paris-Dauphine - Paris IX  
  • ESCP Europe, Paris  
  • Ecole Nationale des Ponts et Chaussées, Paris - ENPC  
  • Ecole Nationale Supérieure des Mines de Saint-Étienne - EMSE  
  • EMLYON Business School  
  • Boğaziçi Üniversitesi 

•    Von wann bis wann geht die Austauschphase?

Ein akademisches Jahr beläuft sich in der Regel auf 9 bis 12 Monate und startet jeweils im September. Im Zuge der Flexibilisierung bietet sich auch die Möglichkeit, nur ein Semester im Ausland (3 bis 6 Monate) zu verbringen. Dabei müssen die jeweiligen Studienstrukturen vor Ort beachtet werden.In der Regel findet jedoch der Austausch über ein gesamtes akademisches Jahr von September bis August statt.

•    Wie viele Wochen vorher sollte man vor Ort sein?

Es wird empfohlen, mindestens zwei Wochen vor  Vorlesungsbeginn im jeweiligen Partnerland anzureisen. Andere internationale Studierende sind auch meist schon früher vor Ort und es können erste Kontakte geknüpft bzw. erste Freundschaften geschlossen werden. Auch die Wohnungssuche gestaltet sich wesentlich einfacher, wenn man bereits wenige Tage vor dem „großen Ansturm" mit der Suche beginnt. Neben der Wohnungssuche kann dann auch Organisatorisches wie z. B. die Eröffnung eines Bankkontos oder der Erwerb eines Handyvertrags in Ruhe erledigt werden. Manche Universitäten bieten in diesem Zeitraum auch Sprachkurse oder Orientierungskurse an.

•    Welche Kurse müssen im Ausland belegt werden und wie werden diese an der TU Berlin angerechnet?

Es liegt im Verantwortungsbereich des Studierenden, welche Kurse im Ausland belegt werden. Ob und inwiefern diese an der TU Berlin als Prüfungsäquivalente Studienleistungen anerkannt werden, muss mit dem Prüfungsobmann in Form eines Learning Agreements abgesprochen werden.•    Zeitlicher AblaufBewerbungsfristFür Studienanfang im September liegt die Bewerbungsfrist im Januar desselben Jahres.Bitte die genauen Termine in den Ausschreibungen beachten.Zu diesem Zeitpunkt sind die vollständigen Bewerbungsunterlagen beim Akademischen Auslandsamt (AA) einzureichen, diese werden dann dem Programmverantwortlichen weitergeleitet.BewerbungsgesprächeFebruar–MärzDas Bewerbungsgespräch wird von Prof. Straube als Programverantwortlicher geleitet und findet zum Teil auf in deutscher und einer Fremdsprache  (je nach Partneruniversität Englisch oder Französisch) statt.Im Fokus des Gesprächs stehen: Motivation an dem Erasmusprogram,Kenntnisse über das Partnerland und -Hochschule sowie der bisherige Lebenslauf.Nominierung (vorläufige Zusage)März–AprilDie Nominierung wird in der Regel per Post von den verantwortlichen Hochschullehrern der TU Berlin bzw. vom Akademischen Auslandsamt an die ausgewählten Studierenden übersandt. Zeitgleich mit der Nominierung erhalten die Partneruniversitäten die ERASMUS+-Unterlagen der Bewerber/innen.Endgültige ZusageApril–JuniNach der positiven Entscheidung der Partneruniversität werden die Bewerber/innen persönlich von der Partneruniversität, über die programmverantwortlichen Hochschullehrer oder über das Akademische Auslandsamt mit weiteren Informationsmaterialien und Anmeldeunterlagen versorgt (Letter of Acceptance).

•    Welche Bewerbungsunterlagen müssen eingereicht werden?

Alle Formulare können der Seite des AA entnommen werden:  tu-berlin.de-Direktzugang 40498 oder http://www.auslandsamt.tu-berlin.de/international-office/studium_im_ausland/formulare/europa_erasmus/

 

 

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Ansprechpartner

Tino Herden, M.Sc.
+49 (0)30 314-28438
Sprechstunden: nach Vereinbarung
Raum H 9103

Webseite