TU Berlin

Bereich LogistikRFID in der Logistik - Empfehlungen für eine erfolgreiche Einführung

Logoschriftzug des Bereichs Logistik

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Studie "RFID in der Logistik - Empfehlungen für eine erfolgreiche Einführung" erschienen

Lupe

Die RFID-Technologie zählt seit einigen Jahren zu den meist diskutierten Innovationen in der Logistik. Aufgrund der zahlreichen Einsatzmöglichkeiten in nahezu allen Branchen und den nicht zu bestreitenden Vorteilen gegenüber anderen Identifikationstechnologien nimmt die Verbreitung von RFID stetig zu. Im Einzelfall ergibt sich jedoch ein sehr differenziertes Bild. So weiten zahlreiche Unternehmen ihre RFID-Aktivitäten weiter aus und leisten mit dem Einsatz der Technologie einen wertvollen Beitrag zur Effizienzsteigerung ihrer Logistik. Andererseits kommt eine Vielzahl von Projekten kaum über die Konzeptphase hinaus oder wird nach einem kurzen Pilotbetrieb eingestellt. Um zu erfahren, welches Vorgehen eine erfolgreiche RFID-Implementierung kennzeichnet, hat das Fachgebiet Logistik der Technischen Universität Berlin unter Leitung von Prof. Frank Straube eine Befragung durchgeführt, an der sich mehr als 150 Unternehmen beteiligt haben. Bei der Auswertung wurden die Sichtweisen der Anwender und der Systemanbieter gegenübergestellt, branchenbezogene Analysen durchgeführt sowie Strategien der erfolgreichsten Anwender herausgearbeitet und in Handlungsempfehlungen übersetzt.

Die Studie ist in der Schriftenreihe Logistik der TU Berlin erschienen und ist beim Universitätsverlag der TU Berlin erhältlich (hier klicken).

Der Beitrag ist im Rahmen des vom BMWi unter dem Förderkennzeichen 01MG515 geförderten Projektes Ko-RFID entstanden.

Bibliographischen Angaben

Straube, Frank (Hrsg.) 2009: RFID in der Logistik - Empfehlungen für eine erfolgreiche Einführung, Universitätsverlag der Technischen Universität Berlin: Berlin, ISBN: 978-3-7983-2115-1.

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe