direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Aktuelle Forschungsprojekte im Überblick

Competence Center for International Logistics Networks

The Competence Center for International Logistics Networks (ILNET) is endowed by the Kuehne Foundation, which is supporting research on international logistics networks at TUB since 2005. Over the past years, ILNET strongly focused on research on robustness in international logistics research and thereby supported practice in managing disruption risks and supply chain volatility. To support supply chain managers in planning robust international networks, ILNET developed a logistics planning tool – the TUB Logistics Navigator, which enables a co-creational network planning process among different partners in the supply chain. mehr zu: Competence Center for International Logistics Networks

Distribut(e)

Das Ziel des Forschungsprojektes Distribut(e) ist die Entwicklung einer Kiez-Logistik, die vor allem nachhaltig und dennoch effizient die "letze Meile" überwindet. mehr zu: Distribut(e)

IPLogE – Integration of Practice-oriented Logistics Education in Ethiopia

The project IPLogE aims at improving the practice-orientation of current logistics education at the Addis Ababa University (AAU) and adjusting it to the logistics specifics of the textile and food industry in Ethiopia. mehr zu: IPLogE – Integration of Practice-oriented Logistics Education in Ethiopia

Log4Jobs – Verlustarme Lebensmittellogistik für mehr Beschäftigung in Äthiopien

Das Forschungsvorhaben zielt darauf ab, die Lebensmittelstrukturen in Äthiopien vor Ort zu untersuchen, Ursachen von Verlusten zu strukturieren und gemeinsam mit der lokalen Industrie Maßnahmen zu entwickeln, die sowohl zur unternehmensinternen als auch der unternehmensübergreifenden Steigerung der Prozesseffizienz und Verlustvermeidung beitragen. Um sich diesem Ziel zu nähern, wählt das Forschungsvorhaben einen multidirektionalen Ansatz, der Wissenschaft und Praxis von Beginn an verzahnt, um die praxisnahe Umsetzbarkeit der ermittelten Ansätze frühzeitig sicherzustellen. In diesem Zusammenhang werden lokal in Äthiopien Industrieworkshops durchgeführt, Fallstudien erhoben sowie Feldversuche für die Umsetzbarkeit von Maßnahmen durchgeführt. mehr zu: Log4Jobs – Verlustarme Lebensmittellogistik für mehr Beschäftigung in Äthiopien

Mobility2Grid – Energiewende und Verkehr zusammen denken!

Die Energiewende gestaltet sich als eine überaus komplexe gesellschaftliche Herausforderung. Der Anteil Erneuerbarer Energien (EE) an der Stromerzeugung soll laut Energiekonzept der Bundesregierung bis zum Jahr 2035 auf 60 Prozent ausgebaut werden. Bis zum Jahr 2050 ist sogar geplant, die Versorgung mit Strom, Wärme sowie den Verkehr nahezu vollständig auf Basis erneuerbarer Energiequellen zu realisieren. Trotz der erheblichen Anstrengungen in Politik, Industrie und Gesellschaft ist die Umsetzung nur langfristig möglich, weil damit wesentliche Bestandteile des bisherigen Versorgungsprinzips außer Kraft gesetzt werden, die notwendigen Geschäftsmodelle nicht tragfähig und viele technische Probleme noch nicht gelöst sind. mehr zu: Mobility2Grid – Energiewende und Verkehr zusammen denken!

MX Award: Manufacturing Excellence Award

Vorrangige Ziele der Organisatoren des Manufacturing Excellence Award ist die Schaffung einer Kommunikationsplattform für Experten aus Wissenschaft und Praxis und die Förderung der internationalen und vor allem branchenübergreifenden Zusammenarbeit zur Stärkung der Wirtschaft. Durch die Generierung von innovativen und kreativen Best Practice-Lösungen soll eine nachhaltige Stärkung der Wirtschaft auch im ganzheitlichen Zusammenspiel am europäischen Standort erfolgen. Gerade eine Festigung und Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit europäischer Unternehmen im internationalen Kontext ist das erklärte Ziel. mehr zu: MX Award: Manufacturing Excellence Award

Pan-African Mobility Alliance (PAMA)

Um die wirtschaftliche Entwicklung Afrikas durch den Aufbau nachhaltiger Arbeitsplätze in den Bereichen Mobilität für Wirtschaftsgüter und Menschen zu stärken, wurde jetzt in Berlin die Pan-African Mobility Alliance (PAMA) durch Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller gemeinsam mit Unternehmen und der TU Berlin gegründet. mehr zu: Pan-African Mobility Alliance (PAMA)

SELECT - KI-basierte ETA-Prognosen für Logistikketten der Binnenschifffahrt

Im Rahmen einer Zusammenarbeit mit verschiedenen Akteuren der deutschen Hafenwirtschaft (u. a. Binnenreedereien und Betreiber von Binnen- und Seehafenterminals) wird das SELECT-Projekt für die Logistikketten der Binnenschifffahrt bedeutende Potenziale aus dem zunehmenden Datenbestand, u. a. Inland-AIS, heben. Mithilfe von Verfahren der Künstlichen Intelligenz (Machine Learning) wird in SELECT ein digitaler Entscheidungsassistent entwickelt, der die Akteure der Binnenschifffahrt zur Optimierung von Transportverläufen durch die Bereitstellung von Ankunftszeitprognosen (ETA) und diesbezüglichen Handlungsempfehlungen befähigt. mehr zu: SELECT - KI-basierte ETA-Prognosen für Logistikketten der Binnenschifffahrt

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe