direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Aktuelle Forschungsprojekte im Überblick

Competence Center for International Logistics Networks

The Competence Center for International Logistics Networks (ILNET) is endowed by the Kuehne Foundation, which is supporting research on international logistics networks at TUB since 2005. Over the past years, ILNET strongly focused on research on robustness in international logistics research and thereby supported practice in managing disruption risks and supply chain volatility. To support supply chain managers in planning robust international networks, ILNET developed a logistics planning tool – the TUB Logistics Navigator, which enables a co-creational network planning process among different partners in the supply chain. mehr zu: Competence Center for International Logistics Networks

Distribut(e)

Das Ziel des Forschungsprojektes Distribut(e) ist die Entwicklung einer Kiez-Logistik, die vor allem nachhaltig und dennoch effizient die "letze Meile" überwindet. mehr zu: Distribut(e)

IPLogE – Integration of Practice-oriented Logistics Education in Ethiopia

The project IPLogE aims at improving the practice-orientation of current logistics education at the Addis Ababa University (AAU) and adjusting it to the logistics specifics of the textile and food industry in Ethiopia. mehr zu: IPLogE – Integration of Practice-oriented Logistics Education in Ethiopia

Mobility2Grid – Energiewende und Verkehr zusammen denken!

Die Energiewende gestaltet sich als eine überaus komplexe gesellschaftliche Herausforderung. Der Anteil Erneuerbarer Energien (EE) an der Stromerzeugung soll laut Energiekonzept der Bundesregierung bis zum Jahr 2035 auf 60 Prozent ausgebaut werden. Bis zum Jahr 2050 ist sogar geplant, die Versorgung mit Strom, Wärme sowie den Verkehr nahezu vollständig auf Basis erneuerbarer Energiequellen zu realisieren. Trotz der erheblichen Anstrengungen in Politik, Industrie und Gesellschaft ist die Umsetzung nur langfristig möglich, weil damit wesentliche Bestandteile des bisherigen Versorgungsprinzips außer Kraft gesetzt werden, die notwendigen Geschäftsmodelle nicht tragfähig und viele technische Probleme noch nicht gelöst sind. mehr zu: Mobility2Grid – Energiewende und Verkehr zusammen denken!

MX Award: Manufacturing Excellence Award

Vorrangige Ziele der Organisatoren des Manufacturing Excellence Award ist die Schaffung einer Kommunikationsplattform für Experten aus Wissenschaft und Praxis und die Förderung der internationalen und vor allem branchenübergreifenden Zusammenarbeit zur Stärkung der Wirtschaft. Durch die Generierung von innovativen und kreativen Best Practice-Lösungen soll eine nachhaltige Stärkung der Wirtschaft auch im ganzheitlichen Zusammenspiel am europäischen Standort erfolgen. Gerade eine Festigung und Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit europäischer Unternehmen im internationalen Kontext ist das erklärte Ziel. mehr zu: MX Award: Manufacturing Excellence Award

RouteCharge

Ziel dieses Vorhabens ist die Erschließung mittlerer Distanzen (300 km) für den Gütertransport mit elektrisch angetriebenen Nutzfahrzeugen, sowie die Einbeziehung weiträumiger Lieferketten in die Distributionslogistik mit elektrischen NFZ. Damit soll das mögliche Einsatzspektrum der eNFZ aus Sicht des Flottenbetreibers verbreitert werden, wodurch ein weiterer Fortschritt bei der Wirtschaftlichkeit des eNFZ erzielt werden soll. Bisherige Feldversuche haben gezeigt, dass die Fahrzeuge nur in einem engen logistischen Korsett zu betreiben sind – typischerweise als innerstädtisches Verteilfahrzeug mit geringer Tourenvarianz. Ziel ist es daher, ein Konzept zu erarbeiten und umzusetzen, welches die einem Dieselfahrzeug vergleichbare Dispositionsfreiheit des Flottenbetreibers gewährleistet. Damit soll die betriebswirtschaftliche Akzeptanz für das eNFZ verbessert werden, so dass der Flottenanteil elektrischer Fahrzeuge stärker als bisher wachsen kann. mehr zu: RouteCharge

SMECS

Realisierung von akteursübergreifenden Prognose- und Risikomanagementmodellen für ein echtzeitfähiges Zuverlässigkeitsmanagement. mehr zu: SMECS

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe