TU Berlin

Bereich LogistikBeIntelli

Logoschriftzug des Bereichs Logistik

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

BeIntelli

Lupe

 

 

Projektinhalte

Motivation

Die Mobilität der Zukunft wird von Künstlicher Intelligenz (KI) und Digitalisierung geprägt. Mit dem autonomen Fahren wird sich der Verkehr effizienter, sicherer, umweltfreundlicher und kostengünstiger gestalten lassen. Völlig neue Möglichkeiten für Mobilität und Logistik werden sich eröffnen. Wichtige Voraussetzung für die Akzeptanz dieser Entwicklung ist sowohl die zielgerichtete Erprobung in realen Testumgebungen als auch die Demonstration dieser Technologie in der Öffentlichkeit.

Das neu bewilligte Forschungsprojekt „BeIntelli“ will die Möglichkeiten der KI für die Mobilität der Zukunft auf der Basis von Plattformökonomie entwickeln und praktisch erproben.

Ziele

Im BeIntelli-Projekt wird im Zentrum Berlins eine umfassende Teststrecke für das autonome Fahren eingerichtet, auf welcher Testfahrzeuge in unterschiedlichen Use Cases des Urbanen Verkehrs zum Einsatz kommen. Mithilfe von Sensorik, digital vernetzten Fahrzeugen und cloudbasierten Userplattformen können Methoden der Künstlichen Intelligenz verwendet werden, um Verkehrsereignisse vorherzusagen und die Mobilität zu steuern. So wird unter anderem auch die autonome Zulieferung von Paketen auf der letzten Meile im B2B- und B2C-Segement von KEP-Dienstleistern erprobt. Dadurch sollen fünf Kernziele erreicht werden:

  • Schaffung technologischer Innovationen für den Alltag
  • Bereitstellung der benötigten Infrastruktur
  • Erprobung und Validierung autonomer Fahrzeuge auf dem Testfeld
  • Etablierung einer Plattformökonomie für die neue Mobilität
  • Öffentliche Präsentation der autonomen Mobilität in einer realen Umgebung zur Einbindung der Öffentlichkeit

Projektorganisation

Lupe

Projektförderer: 

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

 

Projektpartner:

Konsortium: TU Berlin, DAI-Labor, Samsung Cheil GmbH, ADAC, BVG, Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf, Continental, DB Regio Bus Ost, GT ARC, IAV, T Systems, TÜV Nord, VMZ

 

Projektlaufzeit: 

01.01.2021 – 30.06.2023

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe