direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Arbeitskreis Global Logistics

Einer der dominierenden Megatrends der vergangenen Jahrzehnte war zweifelsohne die Globalisierung. Diese tief greifende Entwicklung hat in den letzten fünfzehn Jahren stark an Tempo gewonnen. Insbesondere mit Asien als Wachstumsmarkt Nr. 1 verbinden Manager heute große Hoffnungen auf Kosteneinsparungen und zusätzliches Wachstum. Dabei gibt es viele unterschiedliche Herangehensweisen und Internationalisierungsstrategien, die die Logistik vor verschiedene Herausforderungen stellen. Mit welchen Aufgaben ist in einem vernetzten internationalen Umfeld zu rechnen? Wie kann in Logistik und Einkauf sichergestellt werden, dass die Internationalisierungsprojekte den hohen Erwartungen gerecht werden? Wie muss mit den kulturellen Unterschieden umgegangen werden? Mit welchen Risiken muss in einer zunehmend arbeitsteiligen, globalen Wirtschaft gerechnet werden?Antworten auf diese und weitere Fragen will die Bundesvereinigung Logistik (BVL) mit dem Arbeitskreis „Global Logistics“ geben, der im Jahr 2006 beschlossen und Ende 2007 abgeschlossen wurde. Der Arbeitkreis "Global Logistics" behandelte drei Herausforderungen der Internationalisierung:

  • Internationalisierung von logistischen Systemen
  • Lieferantenmanagement in Emerging Markets
  • Dienstleistung und Unsicherheit

Eine Dokumentation der Arbeitskreisergebnisse wird in Kürze im Deutschen Verkehrsverlag erscheinen. Die thematischen Schwerpunkte des Arbeitskreises sowie weitere Informationen finden Sie hier

Projektförderer und -partner

Projektlaufzeit

01.07.2006 – 31.07.2007

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe